Sammlungen

Thüringisch-Fränkischer Geschichtsverein e.V.

 

  • gemeinnütziger Verein für Heimatkunde, Heimatpflege, Denkmalschutz und Denkmalpflege
  • seit 2004 Förderverein der Burgruine Rauenstein und des Museums Schloss Rauenstein

 

Sammlungen Museum Schloss Rauenstein

Das Museum Schloss Rauenstein beherbergt neben der Ausstellung zur Bleßberghöhle und den Schildkröt-Puppen eine erlesene und repräsentative Sammlung von Rauensteiner Porzellan:

 

Als eine der ältesten Thüringer Manufakturen 1783 gegründet, wurden in der Porzellanfabrik Rauenstein bis 1930 Alltagsporzellan aber auch erlesene Stücke sowie Porzellanfiguren und Porzellanköpfe für Puppen produziert. Zu den bekanntesten Dekoren zählen das Stroh- und Zwiebelmuster, das Delfter Dekor und das Rauensteiner Vogelmotiv. Bis zu ihrem Niedergang wurde im Rauensteiner Schloss als Betriebsteil I der Porzellanfabrik Rauenstein produziert.

 

Die Firma Schildkröt-Puppen, deren Geschichte bis 1896 zurückreicht, zählt zu den ältesten Puppenmanufakturen weltweit und produziert seit 1993 in Rauenstein kunstvoll gefertigte Spiel- und Sammlerpuppen sowie Plüschtiere. Das Firmenmuseum mit zahlreichen Exponaten für staunende Sammler- und Kinderaugen aus der über einhundertjährigen Firmengeschichte ist ab 2016 im Rauensteiner Schloss zu sehen.

 

Die Ausstellung zur Bleßberghöhle widmet sich der spektakulärsten geologischen Entdeckung der vergangenen Jahre. 2008 wurde die Bleßberghöhle bei Bauarbeiten für einen ICE-Tunnel nahe Rauenstein entdeckt, welcher die Höhle in Nord-Südrichtung quert. Nur wenige Wochen hatten engagierte Geologen Zeit, die Höhle im Rahmen einer Eilerkundung zu untersuchen. Imposante Exponate aus einer der größten Tropfsteinhöhlen Thüringens können im Rauensteiner Schloss künftig bestaunt werden. Selbstverständlich kommt auch die geologische Erläuterung nicht zu kurz.

 

Abgerundet werden die Rauensteiner Sammlungen durch die Verknüpfung aller Ausstellungsabschnitte: Von der Erdgeschichte am spannungsreichen Schnittpunkt des Thüringer Schiefergebirges und der Schalkauer Muschelkalkplatte über die Rohstoffe und Ressourcen zur Porzellanherstellung sowie der regionaltypischen Spielwarenfabrikation.

 

Kommen, sehen und staunen Sie selbst!

 

 

 

SPENDENAUFRUF FÜR DEN ERHALT DER BURGRUINE UND DER ERWEITERUNG

DER PORZELLANSAMMLUNG DES MUSEUMS SCHLOSS RAUENSTEIN

 

Spendenkonto vorhanden.